Sessions at iico.de 2011 - Infopark Internet Congress about Best Practices

Your current filters are…

Tuesday 17th May 2011

  • Technik-Trends

    by Guido Steenkamp and Jens Enders

    Technische Herausforderungen und Best Practice-Lösungen von Infopark

    Jens Enders und Guido Steenkamp stellen innovative technische Web-Lösungen vor.

    Einbindung externer Apps
    Suchtechnologie
    Multidomain
    Mehrsprachigkeit
    Erweitertes Redaktionskonzept
    Daten-Migration
    Online Marketing-Integration
    externe Communities
    externe Daten WebServices
    Mashups
    Skalierung
    Ruby on Rails

    At 11:45am to 12:45pm, Tuesday 17th May

  • Social Media Kampagnen

    by Alexander Wunschel

    Social Media Kampagnen - Wie zaubert man ein Lächeln auf das Gesicht des Konsumenten?

    Social Media ist in aller Munde: Monitoring, Sentiments, Virals, Seeding, Crowdsourcing, User Generated Content, Likeonomy etc. Nur einige Begriffe, ohne die scheinbar kein moderner Marketer mehr auskommt, wenn er im Konzert der Kampagnen in Sozialen Medien hörbar mitspielen will.

    Auch wenn sich Facebook, Twitter und Youtube als "Must-Have"-Plattformen für Social-Media-Marketing etabliert haben, so garantieren sie nicht zwingend einen Kampagnenerfolg wenn sie mit Standardkonzepten bespielt werden. Erfolg im "Web der Freunde" verlangt von Unternehmen weitaus mehr Empathie als eine Facebook-Seite, ein Twitter-Account oder die reine Bespaßung mit Viral-Videos.

    Der Vortrag skizziert anhand von Beispielen innovative Methoden, Techniken und Mechaniken in diesen Plattformen und analysiert dabei deren Leistungsbeitrag zu erfolgreicher Marktkommunikation.

    At 2:00pm to 2:45pm, Tuesday 17th May

  • Web-Dialog-Marketing

    by Ralf Kreutzer

    Online- und Offline-Customer-Centricity -
    Wie man eine relevante Kundenkommunikation sicherstellt

    Unternehmen müssen ihre Kundenbetreuung auf die neuen Realitäten ausrichten und Offline- und Online-Marketing-Aktivitäten umfassend verzahnen. Dabei ist eine konsequente Empfängerorientierung sicherzustellen, damit die unternehmerischen Botschaften die Zielpersonen auch erreichen und den steigenden Kundenanforderungen gerecht werden.

    Basierend auf aktuellen Studienergebnissen werden die relevanten Handlungsfelder einer integrierten und kundenorientierten Kommunikation aufgezeigt. Zusätzlich werden Guidelines für Unternehmen präsentiert, die diese bei einem Engagement in den sozialen Medien berücksichtigen müssen. Gleichzeitig wird deutlich, welche entscheidenden Maßnahmen einer wertorientierten Unternehmenssteuerung einzusetzen sind.

    At 2:00pm to 2:45pm, Tuesday 17th May

  • Social Media Guidelines

    by Christian Buggisch

    SOZIAL WIRD NORMAL - WIE SIE IHR UNTERNEHMEN FIT FÜR SOCIAL MEDIA MACHEN

    An Facebook, Twitter, XING & Co. führt in der Unternehmenskommunikation kein Weg mehr vorbei. Doch die Spanne, wie in den Unternehmen mit Social Media umgegangen wird, ist denkbar groß: In der einen Firma twittert der Praktikant, in der anderen wird jeder Tweet vom Vorstand freigegeben. Und wie sieht das bei Ihnen aus? Ist Ihr Unternehmen fit für Social Media? Passen die vorhandenen Strukturen und Prozesse? Wer sollte sich am besten um die neuen Medien kümmern? Und wie holen Sie die Mitarbeiter ins Boot?

    Der Vortrag schildert praxisnah, wie Sie die nötigen Voraussetzungen schaffen, um auch im Web 2.0 professionell zu kommunizieren, warum Social Media Guidelines wichtig sind, welche Inhalte in den Guidelines nicht fehlen dürfen und wie man sie im Unternehmen erfolgreich einführen kann.

    Social Media Update: Wo wir stehen und wo die Reise hingeht
    10 Gründe, warum an Social Media kein Weg vorbeiführt
    Wer macht was? Social Media intern organisieren
    Warum Sie auf Social Media Guidelines nicht verzichten sollten
    Einführung von Guidelines - Praxisbericht und Erfolgsfaktoren

    At 3:00pm to 3:45pm, Tuesday 17th May

  • Web Security

    by Christian Wenz

    Web Application Security: Besser paranoid als offline

    Laut einer Studie haben neun von zehn Websites Sicherheitslücken. Liest man die fast täglichen Schreckensmeldungen über erfolgreich durchgeführte Angriffe glaubt man diese Zahlen sofort. Wir begeben uns auf die Suche nach den Hintergründen. Das Thema bietet hierzu mehrere Herangehensweisen.

    Zu allererst auf technischer Ebene: Wie einfach kann schlampiger Code ausgenutzt werden? Wir werfen einen Blick auf typische Herangehensweisen in der Programmierung und wie einfach sich ein Angreifer mangelnde Umsicht der Entwickler zu Nutze machen kann. Angriffsziele sind dabei die Website selbst, die angebundene Datenbank sowie auch der ahnungslose Nutzer. Mit ein paar einfachen Leitregeln lassen sich viele Angriffe pro-aktiv im Keim ersticken.

    Eine weitere Ebene ist die Inhaltliche: Welche harmlos anmutenden Informationen geben einem Angreifer wertvolle Hinweise über das System und können von ihm gewinnbringend eingesetzt werden?

    Die dritte wichtige Ebene ist die des Projektaufbaus: wie lässt sich das "unsichtbare" Thema Sicherheit in einen Projektplan mit einbauen, so dass die Maßnahmen möglichst effektiv sind?

    Außerdem möchten wir aus der Verangenheit unsere Lehren ziehen: Wie funktionierten bekannte Angriffe wie etwa der MySpace-Wurm oder einige erfolgreiche Facebook-Attacken? Wie können sich Entwickler, IT-Verantwortliche und auch Endnutzer schützen? Und was hat Sicherheit mit Zähneputzen zu tun? Viele Fragen, die dazugehörigen Antworten und zahlreiche Beispiele aus der Praxis erwarten Sie in diesem Vortrag.

    Web-Security: Angriffe und Gegenmaßnahmen
    Informationen über öffentlichkeitswirksame Angriffe der Vergangenheit
    Sicherheitsaspekte von Rich Internet Applications und Web-2.0-Anwendungen

    At 3:00pm to 3:45pm, Tuesday 17th May

  • Enterprise 2.0 und Social Business

    by Cordelia Krooß

    Enterprise 2.0 - Einführung eines internen Online-Business-Netzwerks

    „If we build it, will they come?“ Wenn ein Online-Business-Netzwerk im Unternehmen zum Erfolg werden soll, dann gehört mehr dazu, als eine Plattform bereit zu stellen. Bei BASF, dem weltweit führenden Chemieunternehmen, ist die Einführung geglückt.

    Das Best Practice-Beispiel zeigt:
    wer bei der Entwicklung des Netzwerks mit im Boot sein sollte
    welche Funktionen attraktiv für die Mitarbeiter sind
    warum Offline-Events eine Online-Plattform voranbringen
    welche Typen von Communitys Wert fürs Unternehmen schaffen
    was die entscheidenden Faktoren für dauerhaften Erfolg sind.

    At 4:15pm to 5:15pm, Tuesday 17th May

Wednesday 18th May 2011

  • Online-Recht

    by Oliver Loock-Wagner

    Arbeitsrecht 2.0:
    Warum Facebook, Twitter, Xing & Co. auch arbeitsrechtlich eine Herausforderung darstellt.

    Ständig wächst die Zahl der Mitarbeiter, die Plattformen wie Facebook, Twitter & Co inner- und außerhalb der Arbeitszeit nutzen. Bei zahlreichen Unternehmen scheint inzwischen realisiert zu werden, dass mit dem Web 2.0 Chancen als auch Risiken einhergehen. Schon bei der Rekrutierung von Arbeitnehmern über Online-Tools sind rechtliche Hindernisse zu überwinden. Was darf gefragt und recherchiert werden? Sind Facebook & Co. öffentlich zugängliche Quellen für die Mitarbeiterauswahl?

    Die Nutzung von Social Media Plattformen ist Bestandteil des Tagesablaufes geworden. Was aber wenn Mitarbeiter sich hier kritisch über den Arbeitgeber äußern? Insbesondere in Betrieben ohne Social Media Guidelines stellt sich die Frage nach verhältnismäßigen Sanktionen des Arbeitgebers. Wann überwiegt das Recht der freien Meinungsäußerung die arbeitsrechtlich normierte Treuepflicht des Arbeitnehmers?

    Der Vortrag gibt einen Überblick über die Rechtslage und sensibilisiert Verantwortliche im Umgang mit Mitarbeitern, um eine für alle Beteiligten angemessene Lösung/Strategie zu entwickeln. Aktuelle Beispiele und Gerichtsurteile geben Anregungen zur Schaffung der notwendigen Medienkompetenz innerhalb und außerhalb des Unternehmens.

    Rechtssicheres Online-Marketing

    Vermehrte Gerichtsurteile und veränderte Rechtsgrundlagen führen sowohl im E-Mail- wie auch Suchmaschinen-Marketing zur allgemeinen Verunsicherung. Rechtssicheres Auftreten wird im B2C aber auch im B2B Bereich immer unberechenbarer.

    Der Vortrag gibt an ausgewählten Beispielen & Urteilen eine Bestandsaufnahme.

    At 10:45am to 11:45am, Wednesday 18th May

  • Web-Strategie

    by Peter Mielke

    Entwicklung einer erfolgreichen Web-Strategie

    Das Internet bietet Unternehmen neue Möglichkeiten, einen effizienten Dialog mit dem Kunden aufzubauen. Um diese Chancen effektiv zu nutzen, wird eine Web-Strategie benötigt, die optimal zu den Zielgruppen, der Unternehmensstrategie und der Wettbewerbssituation passt.

    Es wird die Systematik zur Erarbeitung einer Web-Strategie vorgestellt und Möglichkeiten zu deren Umsetzung aufgezeigt. Dazu werden unternehmerische Ziele, aktuelle Möglichkeiten und Trends im Web betrachtet. Alle Potenziale zur Reichweitensteigerung im Internet von der Suchmaschinenoptimierung bis hin zu den Möglichkeiten aktueller Web 2.0-Anwendungen werden vorgestellt und bewertet.

    Der Web-Strategie-Vortrag gibt Ihnen einen Überblick über folgende Themen:
    Überblick zum Strategie-Prozess mit Bezug auf das Web
    Werkzeuge und Verfahrensweisen
    Analyse des Wettbewerbsumfeldes (im Web)
    Formulierung und zielorientierte Umsetzung der Web-Strategie
    Elemente einer Web-Strategie
    Definition von messbaren Zielen und Controlling

    At 12:00pm to 1:00pm, Wednesday 18th May

  • Best of Web - Top-Experten präsentieren die Tops und Flops beim "Dialog im Web"

    by Prof. Dr. Schengber, Bernd Völcker, bosenick and Thomas Witt

    Das Highlight des iico2011 ist die Show "Best of Web".

    Vier renommierte Experten präsentieren Ihr persönliches Highlight zum Thema "beste dialogorientierte Website" aber auch Ihr persönliches Negativ-Beispiel.

    Motto: "Von den Besten und den Schlechtesten lernen - Die Tops und Flops im Web".

    Die Experten:
    Tim Bosenick (SirValUse) - Usability/Design
    Professor Ralf Schengber (DSAF) - Marketing/CRM
    Thomas Witt (Infopark) - Technik/Cloud

    Die Teilnehmer profitieren von kurzweiligen und lehrreichen Best- und Worst-Practice Cases und können bei der anschließenden Verlosung attraktive Preise gewinnen.

    Die Preise:
    Ein IPad 2
    Champagner
    Fachbücher

    Die Show wird von Bernd Völcker moderiert.

    At 3:15pm to 4:15pm, Wednesday 18th May