•  

See# Party 2011 schedule

Saturday 20th August 2011

  • Begrüßung zur See# Party 2011

    by Golo Roden and Jürgen Gutsch

    (Jürgen Gutsch, Tilo Schinke, Golo Roden)

    At 9:00am to 9:15am, Saturday 20th August

  • Eine Branche im Wandel?

    Keynote

    (Laurin Stoll)

    At 9:15am to 10:00am, Saturday 20th August

  • ASP.NET MVC 3

    Microsoft Schweiz

    (Sponsor Session)

    At 10:15am to 11:15am, Saturday 20th August

  • Cloud, On-Premise & Co – was für wen?

    by Golo Roden

    Golo Roden - Track 1: Web

    Scrum, XP & Co – bestehende agile Methoden bedienen jeweils verschiedene Zielgruppen und Aspekte der Softwareentwicklung, doch eine einzelne agile Methode genügt in der Praxis häufig nicht. Was also fehlt, ist ein umfassendes Rahmenwerk, das die erfolgreichen Elemente der bestehenden agilen Methoden vereint, das jedoch – wenn erforderlich – auch eigene Pfade einschlägt.

    Das Agile Development Framework (ADF) tritt an, dieses Problem zu lösen, indem es Individuen, Teams und Unternehmen während des gesamten Entwicklungsprozesses von qualitativ hochwertiger Software unterstützt, unter Berücksichtigung der einzelnen Rollen und deren jeweiligen Interessen.

    Golo Roden stellt ADF und dessen Konzepte in einem kompakten Überblick vor, zeigt an Hand von praktischen Beispielen den Verlauf des Prozesses von ADF, und beschreibt Migrationspfade von Scrum und XP.

    At 10:15am to 11:15am, Saturday 20th August

  • Phone 7 - Did they save us from our phones?

    David Tielke - Track 2: Mobile

    Am 21. Oktober 2010 setzte Microsoft sich das ehrgeizige Ziel, die mobile Welt, wie wir sie bis dato kannten, zu revolutionieren. Viele große Versprechungen wurden gemacht, Microsoft fuhr eine in der Firmengeschichte beispiellose Marketingkampagne auf, um neue Kunden aus den Lagern von Apple und Google abzuwerben, und die meist frustrierten Benutzer von Windows Mobile aufs Neue von Ihrem Produkt zu überzeugen. Das neue Phone 7 sollte sich fließend in den Alltag eingliedern und uns wieder mehr Zeit für andere Dinge geben, denn „it’s time for a phone to save us from our phones“. Zehn Monate nach dem Launch werfen wir gemeinsam einen nicht immer ganz ernst gemeinten Blick darauf, was Microsoft von diesen Versprechen eingehalten hat und wo das Retten noch nicht ganz geklappt hat.

    At 10:15am to 11:15am, Saturday 20th August

  • XAML Deep Dive

    Mathias Raacke - Track 3: Desktop

    (Beschreibung folgt...)

    At 10:15am to 11:15am, Saturday 20th August

  • Caché

    InterSystems

    (Sponsor Session)

    At 11:45am to 12:45pm, Saturday 20th August

  • Die Microsoft-Cloud – wolkig mit Sonnenschein

    Robert Eichenseer - Track 4: Cloud

    Cloud Computing ist zurzeit in aller Munde, und Microsoft investiert einen Großteil seines R&D-Budgets in die Entwicklung von Cloud-Lösungen beziehungsweise in unterstützende Technologien. Der Vortrag stellt die einzelnen Komponenten von Windows Azure vor und beleuchtet mit Codebeispielen die Möglichkeiten der Azure AppFabric. Abgerundet wird der Vortrag durch eine kritische Betrachtung des Themas Sicherheit in Zusammenhang mit Cloud Computing.

    At 11:45am to 12:45pm, Saturday 20th August

  • SharePoint

    by Thorsten Hans

    Thorsten Hans - Track 1: Web

    (Beschreibung folgt...)

    At 11:45am to 12:45pm, Saturday 20th August

  • WCF 4.0 – Die Neuerungen

    David Tielke - Track 3: Desktop

    Mit der Version 3.0 des .NET Frameworks wurde die Windows Communication Foundation als neues Framework für die Entwicklung von verteilten Anwendungen bereitgestellt. Nach kleineren Änderungen in .NET 3.5 und .NET 3.5 SP1 wurde in .NET 4.0 der Funktionsumfang erheblich erweitert. Was diese Neuerungen genau sind, wo und für wen Sie nützlich sind und wann man besser die Finger davon lassen sollte, wird in dieser Session genauer betrachtet.

    At 11:45am to 12:45pm, Saturday 20th August

  • Accessibility – Digitale Barrieren, und wen wir damit aussperren

    by Jürgen Gutsch

    Jürgen Gutsch - Track 3: Desktop

    Dieser Vortrag stellt die digitalen Barrieren und die Auswirkungen auf Personengruppen vor, die mit Software arbeiten müssen, die nicht Barriere-frei ist. Außerdem wird gezeigt, auf was man achten muss, damit man GUIs bauen kann, die ohne Barrieren funktioniert und von jedem bedienbar sind.

    At 1:45pm to 2:45pm, Saturday 20th August

  • Agil 2.0 – Das Agile Development Framework (ADF)

    by Golo Roden

    Golo Roden - Track 1: Web

    Scrum, XP & Co – bestehende agile Methoden bedienen jeweils verschiedene Zielgruppen und Aspekte der Softwareentwicklung, doch eine einzelne agile Methode genügt in der Praxis häufig nicht. Was also fehlt, ist ein umfassendes Rahmenwerk, das die erfolgreichen Elemente der bestehenden agilen Methoden vereint, das jedoch – wenn erforderlich – auch eigene Pfade einschlägt.

    Das Agile Development Framework (ADF) tritt an, dieses Problem zu lösen, indem es Individuen, Teams und Unternehmen während des gesamten Entwicklungsprozesses von qualitativ hochwertiger Software unterstützt, unter Berücksichtigung der einzelnen Rollen und deren jeweiligen Interessen.

    Golo Roden stellt ADF und dessen Konzepte in einem kompakten Überblick vor, zeigt an Hand von praktischen Beispielen den Verlauf des Prozesses von ADF, und beschreibt Migrationspfade von Scrum und XP.

    At 1:45pm to 2:45pm, Saturday 20th August

  • SOS: Optimize the Wire

    Hannes Preishuber - Track 4: Cloud

    Dank Flatrates wird heute bedenkenlos Software in die Cloud gebracht oder Daten per mobiler Geräte genutzt. Noch spielt es kaum eine Rolle, ob die Anwendungen verschwenderisch mit der limitierten Ressourcenbandbreite umgehen. Mit dem exponentiellen Wachstum von mobilen Devices wird aber früher oder später Datenverbrauch ein Qualitäts- und Kaufkriterium werden. In dieser Session zeigt Hannes Preishuber die Grundlagen von Kompressionsverfahren und -protokollen sowie deren Anwendung in heutigen serviceorientierten Architekturen. Darüber hinaus werden Strategien zur Datenvermeidung erläutert, um an Ende Anwendungen schreiben zu können, die so wenig Traffic wie möglich erzeugen.

    At 1:45pm to 2:45pm, Saturday 20th August

  • The Pragmatic Entrepreneur

    Laurin Stoll - Track 2: Mobile

    Selbst und ständig arbeiten? Vom Angestellten zum Selbständigen und vom Selbständigen zum Chef. So schwer kann das doch nicht sein. Ist es auch nicht. Doch wer einige wichtige Steuerungswerkzeuge kennt, dem kann doch so einiges erspart werden. Laurin Stoll gibt „Entrepreneur Inside“-Praxiswissen weiter und erklärt, was ALM mit Unternehmensführung zu tun hat.

    At 1:45pm to 2:45pm, Saturday 20th August

  • PostSharp

    SharpCrafters

    (Sponsor Session)

    At 3:15pm to 4:15pm, Saturday 20th August

  • User Interface-Patterns in Silverlight

    Roland Weigelt - Track 1: Web

    Wenn Entwickler GUIs entwerfen, werden oft Entscheidungen „aus dem Bauch heraus“ getroffen und die GUIs anderer Programme aus den falschen Gründen zum Vorbild genommen. Dieser Vortrag hat zum Ziel, ein tiefergehendes Verständnis der grundlegenden Interaktionsmuster zu vermitteln. Viele Beispiele in Silverlight sorgen dafür, dass dabei die Praxis nicht zu kurz kommt.

    At 3:15pm to 4:15pm, Saturday 20th August

  • Wer bin ich? – Von Active Directory zu einer Windows Azure-Applikation

    Robert Eichenseer - Track 4: Cloud

    Jeder Anwender muss sich heutzutage einer Flut von Usernamen und Passwörtern und deren Verwaltung erwehren. Jede Applikation – sei es ein Webshop im Internet oder eine lokale Business-Applikation – hat ihre eigenen Anwender-Credentials. Der Vortrag zeigt Lösungsmöglichkeiten, wie mit Hilfe von WIF (Windows Identity Foundation) und Claims-Based Authentication die Anmeldung an einer Domäne (AD) in einer Microsoft Azure-Web Role verwendet werden kann.

    At 3:15pm to 4:15pm, Saturday 20th August

  • WP7 Jumpstart - von 0 auf App!

    Karsten Samaschke - Track 2: Mobile

    Diese Session zeigt, wie man mit WP7 durchstarten kann. Sie erklärt die Hintergründe der Plattform, die Entwicklungsgrundlagen und zeigt auf,was mit der Plattform geht und was nicht. Anhand kurzer Demos werden die Kern-Möglichkeiten der Plattform gezeigt. Teilnehmer haben hinterher das nötige Grundverständnis, um mit WP7 die ersten Schritte machen zu können.

    At 3:15pm to 4:15pm, Saturday 20th August

  • ASP.NET Dynamic Data

    Mathias Raacke - Track 1: Web

    (Beschreibung folgt...)

    At 4:45pm to 5:45pm, Saturday 20th August

  • List&Label

    combit GmbH

    (Sponsor Session)

    At 4:45pm to 5:45pm, Saturday 20th August

  • Windows Phone 7 – Developer Tools & Toolkits

    Patrick Getzmann - Track 2: Mobile

    Bei der Entwicklung von Windows Phone 7-Applikationen und -Spielen gibt es für Sie eine große Menge an Unterstützung. Sei es durch die in den Windows Phone 7 Developer Tools enthalten Tools wie den Windows Phone 7-Emulator, Communityprojekten wie dem Codeing4Fun-Toolkit oder eine der vielen erhältlichen Klassen- und Steuerelementbibliotheken. Lernen Sie Ihr Werkzeug richtig kennen und erhalten Sie eine Übersicht der „Must Have“-Ressourcen, die jeder Windows Phone 7-App- und -Spiele-Entwickler kennen sollte.

    At 4:45pm to 5:45pm, Saturday 20th August

  • Workflow Foundation 4 – Getting Started

    Boas Enkler - Track 3: Desktop

    Mit der Workflow Foundation können Sie die Abläufe ihrer Anwendung visuell designen und sogar noch nach der Auslieferung beim Kunden vor Ort anpassen. Diese Abläufe können einen einfachen Speichervorgang, aber auch komplexe, langlaufende Vorgänge und Entscheidungsstrukturen, wie zum Beispiel Ihre Kundenakquise darstellen.

    Die Session richtet sich an alle, die noch keine Workflow Foundation im Einsatz haben und einen praxisorientierten Einstieg suchen. Anhand von einfachen Beispielen wird gezeigt, wie Sie direkt Ihren ersten eigenen Workflow erstellen können. Dabei lernen Sie, wie Sie sich Ihre eigene Aktivitäten-Bibliothek aufbauen, diese mit Unittests testen und für eine asynchrone Verarbeitung sowie für den Designer aufbereiten können.

    Last but not least bekommen Sie ein einfaches Gerüst für einen Workflow-Runtime-Designer zur Hand, mit welchem Sie Ihre Workflows kundenspezifisch nach der Auslieferung anpassen können.

    At 4:45pm to 5:45pm, Saturday 20th August

  • Große Verlosung und Abschlussveranstaltung

    by Golo Roden and Jürgen Gutsch

    (Jürgen Gutsch, Tilo Schinke, Golo Roden)

    At 6:00pm to 7:00pm, Saturday 20th August