Alles offen, alles gut? Wie gefährlich Kontrollverlust und Post-Privacy wirklich sind.

A session at 0. Spackeriade

Thursday 29th December, 2011

7:15pm to 8:15pm (CET)

Mehr Offenheit = weniger Diskriminierung lautet eine oft genannte Formel aus Post-Privacy-Kreisen. Doch so einfach ist das leider nicht. Denn bis heute wirkt das Schieben der Schuld auf Opfer von Verbrechen (victim blaming) als wirksamer Mechanismus - wie soll Offenheit helfen, wenn Frauenhass oder Islamophobie der Auslöser waren? Verstärkt werden diese Mechanismen meist durch Menschen (weder Frau noch frauen-hassend), die es gut meinen aber genau die Arbeit nicht leisten, die zu einer diskriminierungsfreien Gesellschaft nötig wäre. Anzufangen gälte es dort: mit Privatsphäre, geschützen Räumen und ohne Menschen Gefahren auszusetzen. Danach erst können wir uns Post-Privacy leisten.

(Dabei bin ich doch auch die 1%!)

About the speaker

This person is speaking at this event.
Helga Hansen

http://helgahansen.de

Coverage of this session

Sign in to add slides, notes or videos to this session

Tell your friends!

When

Time 7:15pm8:15pm CET

Date Thu 29th December 2011

Short URL

lanyrd.com/smrrx

Official event site

blog.spackeria.org/0-spackeriade/

View the schedule

Share

See something wrong?

Report an issue with this session