Sessions at gearconf - Software entwickeln im Team on Monday 25th June

Your current filters are…

  • Erfolgreiche agile Teams

    by Christian Binder

    Agilität läßt sich einfach aussprechen, benötigt aber einige Strategien und Praktiken, um die Wertschöpfung zu maximieren und Störfaktoren zu minimieren. Der Vortrag diskutiert einige Praktiken vom Agilen Planen bis zur Team Motivation und der Identifikation von Störfaktoren. Oder einfacher, alles was ein Agiles Team ausbremst. Hierbei wird am Beispiel der Microsoft Developer Division einige dieser Faktoren diskutiert.

    At 9:45am to 10:30am, Monday 25th June

  • Apache Buildr in Action

    by Felix Müller

    Es gibt inzwischen eine Vielzahl von verschiedenen Buildwerkzeugen. Da gibt es Ant, von vielen immer noch geliebt wegen dessen Flexibilität und Zuverlässigkeit. Maven, als Heilsbringer erwartet, um am Ende doch zu enttäuschen. Und dann noch weitere Tools wie Gradle und SBT, die aus dem Umfeld alternativer JVM-Sprachen kommen. In diesem Gemenge schlägt sich seit Jahren Apache Buildr mehr oder weniger unentdeckt von der Masse und hat sich inzwischen zu einem beachtlichen Werkzeug mit einem grossen Funktionsumfang gemausert. Welches Potential steckt wirklich in diesem Geheimtipp und ist es in der Lage, Maven oder Ant in einem Projekt zu ersetzen?

    At 11:00am to 11:45am, Monday 25th June

    Coverage slide deck

  • Using Subversion and Git together

    by SubGit

    Subversion is an established and well-trusted centralized version control system and Git is an emerging distributed one. These days people may have hard time choosing between those systems, or migrating from one to another. It is common to think of Subversion and Git as of parallel universes each with its own set of laws.

    There are still ways, however, to make these universes meet and even cooperate. In this talk we will explore the ways one could take to use both Subversion and Git together for the same codebase. We will talk about both client and server-side approaches to co-usage and migration tasks, describe pros and contras of each approach.

    At 11:00am to 11:45am, Monday 25th June

    Coverage slide deck

  • Developer Productivity mit Visual Studio 11 und TFS 11

    by Artur Speth

    Ein großer Fokus bei der Entwicklung von Visual Studio ALM 11 ist die Produktivität der Entwickler. Ein neuer Team Explorer mit integriertem Context Switching zwischen Aufgaben ermöglicht dem Entwickler individuell und produktiv zu arbeiten. Aber auch neue Tools für Unit Testing, Code Clone Detection und deutliche Verbesserungen im Bereich der Team Foundation Server Versionsverwaltung, wie z. B. Local Workspaces, bringen mehr Spaß beim Coding. In dieser Session lernen Sie diese Neuerungen anhand von kleinen Beispielen kennen.

    At 12:00pm to 12:45pm, Monday 25th June

  • Makeloses Java für mehr Produktivität: das z2-Environment

    by Henning Blohm

    Dieser Vortrag stellt das z2-Environment (www.z2-environment.eu) vor.

    Die Entwicklung Java-basierter Lösungen per lokalem Build und wiederholten Deployments ist kompliziert, aufwändig, macht Software-Wartung unnötig komplex und führt vor allem in modularen Systemen zu Problemen durch späte Integration.

    Vermöge einer Laufzeitumgebung, die sich selbstständig konsistent und nach Bedarf von Quellen und Konfiguration aus einem Versionsverwaltungssystem bedient, werden nicht nur Buildsysteme überflüssig, sondern Entwicklungszyklen beschleunigt, frühzeitige Integration gefördert und Verteilung und Wartung großer Software-Systeme erheblich vereinfacht.

    Die Open-Source Umgebung z2-Environment (www.z2-environment.eu) implementiert einen solchen “Systemzentrischen” Ansatz, und ist in mehreren Projekten und mit verteilten Teams im Einsatz.

    Dieser Vortrag erklärt die Hintergründe und Konzepte von z2 und zeigt, wo der Ansatz Sinn macht, wie er sich im Software-Lifecycle wiederfindet und wie er sich in die bestehende Toolwelt integriert.

    Anhand einer realen Lösung wird das Toolset vorgeführt.

    At 12:00pm to 12:45pm, Monday 25th June

    Coverage slide deck

  • EGit wird erwachsen: Git, Github und Gerrit - alles in der IDE

    by Stefan Lay

    EGit, die Git-Integration in Eclipse, entwickelt sich rapide weiter. Mittlerweile werden die wichtigsten Git-Features umgesetzt, so dass die Kommandozeile nur noch selten gebraucht wird. Darüber bieten die Gerrit- und Github-Mylyn-Konnektoren viele Möglichkeiten, innerhalb von Eclipse komfortabel mit den beiden verbreiteten Git-Repository-Servern zu arbeiten. Dieser Vortrag und die Demo zeigen, wie ein typischer Entwickler-Workflow in EGit 1.3, dem aktuellen Release, aussehen kann. Dabei werden auch neuere Features vorgestellt, wie der Reflog-View, Submodule-Support oder Stashing.

    At 1:45pm to 2:30pm, Monday 25th June

  • Programmieren als Handwerk - ein Blick hinter die Kulissen

    by Stefan Scheidt and Nils Wloka

    Anwendungsentwicklung mit Java ist für Sie nicht nur Beruf, sondern auch Berufung? Programmieren ist Ihre Leidenschaft? Dann besuchen Sie unser Theaterstück in drei Akten und erleben Sie live Software Craftsmanship, testgetriebene Entwicklung und evolutionäres Design durch einen Blick hinter die Kulissen unserer Software-Entwicklung. In einem Kurzvortrag verdeutlichen wir zunächst, wieso wir es für unerlässlich halten, sich bewusst mit dem Programmierhandwerk auseinanderzusetzen. In drei Iterationen demonstrieren wir dann live unser Verständnis von modernem Programmierhandwerk und geben Ihnen die Möglichkeit, das Gesehene mit uns zu diskutieren.

    At 1:45pm to 3:30pm, Monday 25th June

    Coverage link

  • Git im praktischen Einsatz

    by Vladimir Dobriakov

    Git ist ein immer populärer werdendes Source Code Verwaltungssystem. Aber lohnt sich der Umstieg z.B. von Subversion für mein Team? Neben den besonderen Features von Git (Offline-Fähigkeit, Geschwindigkeit, bisect) werden im Vortrag auch mögliche Workflows vorgestellt, die je nach Team und Produktionszyklen eingesetzt werden können. Außerdem erfahren Sie, warum keine aufwendige Git-Server Installation nötig ist und wie man Git und SVN nebeneinander im gleichen Projekt nutzen kann.

    At 2:45pm to 3:30pm, Monday 25th June

    Coverage slide deck

  • Agiles ALM und Software-Handwerk lernen und leben bei der Apache Software Foundation

    by Rene Gielen

    In letzter Zeit hören wir immer wieder Stimmen, die die Apache Software Foundation und ihre “Restriktionen” als überkommen und veraltet titulieren. Besonders häufig wird GitHub als moderner Gegenentwurf hervorgehoben. Die bisher nur vereinzelte Verwendung oder gar kolportierte Ablehnung von Git als SCM in der Apache Software Foundation wird als reaktionär angesehen und als Beweis für diese These herangezogen.

    Hält diese These stand? Brauchen wir die ASF oder ähnliche Foundations noch, um Opensource Software zu erstellen und zu veröffentlichen? Im ersten Teil des Vortrages beleuchtet der Autor diese Frage und zeigt auf, dass hier Äpfel mit Birnen verglichen werden - GitHub als geniales Werkzeug zur effizienten Entwicklerkollaboration mit Unterstützung für moderne Techniken wie etwa Feature Branching und Cherry Picking gegenüber einer Organisation, die Infrastruktur, Kollaborationswerkzeuge, stabile und agile ALM Prozesse, Rechtssicherheit für Entwickler und nachvollziehbare belastbare Qualitätsrichtlinien bereitstellt und durchsetzt.

    Im zweiten Teil des Vortrages geht es um die konkrete Umsetzung von agilen ALM Prozessen und Steuerung innerhalb der ASF Projekte. Beleuchtet werden ganz konkrete Verfahrensweisen und Best-Practices, unter anderem in folgenden Bereichen:
    - Issue Tracking
    - Task Based Development
    - Test Driven Development
    - Qualitätssicherung
    - SCM Prozesse und Versionierung
    - Releasemanagement - Prozesse und Werkzeuge
    - Continuous Integration

    Hierbei geht es nicht nur um die Darstellung von Techniken und Prozessen, die sich für Opensource Projekte eignen. Vielmehr wird immer wieder die Brücke geschlagen werden, wie uns die dort erlernten und angewendeten Vorgehen in “Real-Life”-Projekten und im Arbeitsalltag als Software Entwickler zu Gute kommen können. Nicht umsonst ist der Autor der Überzeugung, dass er das meiste, was er heute im Bereich Software Craftsmanship und ALM anwendet und als externer Berater in Firmen implementieren hilft, bei seiner Arbeit im Opensource Bereich bei der Opensymphony Group und der Apache Software Foundation gelernt hat.

    At 4:00pm to 4:45pm, Monday 25th June

  • Sonar to the Rescue

    by Felix Müller

    Mit Sonar existiert ein bewährtes Tool, mit dem Continuous Inspection in Projekten umgesetzt werden kann. In dieser Session wird gezeigt, wie man mit Continuous Inspection ständig Feedback über die Qualität des Codes bekommt. Mit einem solchen Prozess kann die Codebasis eines neuen Projekts sauber gehalten werden und bei Legacy Projekten eine weitere Verschlechterung vermieden werden. Dabei werden die dafür notwendigen konkreten Vorgehensweisen erläutert und anhand einer Demo live gezeigt.

    At 4:00pm to 4:45pm, Monday 25th June

    Coverage slide deck