Sessions at OOP 2012 - Sustainability: Empowering the next generation on Monday 23rd January

Your current filters are…

  • Mo 1 - Wartung und Weiterentwicklung von Legacy-Systemen

    by Frank Buschmann

    Die Pflege und Weiterentwicklung von Bestandssystemen ist sehr herausfordernd. Ihre Architekturen sind oft veraltet; viele Modifikationen führten über die Zeit zu erhöhter Systemkomplexität; die ursprüngliche Architektur ist kaum noch sichtbar. Dennoch tragen viele Bestandssysteme erheblich zum Erfolg von wichtigen Geschäftsfällen bei. Somit ist es oft nicht sinnvoll, die Altsysteme abzukündigen und durch eine Neuentwicklung zu ersetzen.
    Anhand von Praxisbeispielen zeigt dieses Tutorial auf, wie Bestandsysteme zielgerichtet weiterentwickelt und auf neue Aufgaben vorbereitet werden können. Wir betrachten Prozess- und Managementaspekte, Entwurfstechniken und -praktiken sowie Themen der Qualitätssicherung. Sie lernen, wie die Methoden und Techniken helfen, um die Weiterentwicklung von Bestandssystemen gezielt zu steuern und so deren Geschäftswert zu bewahren und zu stärken.

    At 10:00am to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 2 - Influence and Authority: Using Your Personal Power to Get Things Done

    by Johanna Rothman

    Have you ever felt as if you had the responsibility but not the authority? Or, that you needed something from someone, but you had to beg, borrow, or steal it? Maybe you’ve felt the joy of accomplishing something that you were responsible for, but had to work through someone else to accomplish.
    Almost no one has enough authority to finish the work we have responsibility for. In this tutorial, you will feel your personal power and experiment with how to use your influence.

    At 10:00am to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 3 - Android Tauchkurs - Angewandte mobile Programmierung

    by Lars Vogel

    Dieser Workshop vermittelt die Basiskonzepte der Android Programmierung. Die Teilnehmer lernen Android User Interfaces zu erstellen, mit Listen zu arbeiten, Menüs einzubinden und Daten mit Preferences abzuspeichern. Die Verwendung von Services, der SQLite Datenbank und der Zugriff auf das Netzwerk wird erklärt. Während des Workshops werden die Teilnehmer ca. 50 % der Zeit selber entwickeln. Am Ende des Workshops haben die Teilnehmer eigene Android Applikationen erstellt und sollten sich sicher fühlen weitere Schritte in der mobilen Roboterwelt zu unternehmen.

    At 10:00am to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 4 - Planning & Kanban System Design for Large Scale Projects/Programs

    by David J Anderson

    Learn how to use Kanban to bring predictability to large projects. This one-day tutorial will show you how to use quantitative data to plan future projects and design multiple complex kanban systems and visualizations to track and manage large projects. You will learn: when to use a single kanban system and board with multiple lanes, and when to use separate kanban systems and boards; how to use velocity (and the s-curve simulation) to estimate the schedule, WIP limits and resources required to complete the project; How to use metrics to track planned versus actual outcomes; and what management levers you can pull to adjust performance and course correct as the project or program unfolds.

    At 10:00am to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 5 - Agile Release Planning, Metrics, and Retrospectives Overview

    by Michael Mah

    How do you compare the productivity and quality you achieve with agile practices with that of traditional waterfall projects? Join Michael Mah to learn about both agile and waterfall metrics and how these metrics behave in real projects. Learn how to use your own data to move from sketches on a whiteboard to create agile project trends on productivity, time-to-market, and defect rates. Using recent, real-world case studies, Michael offers a practical, expert view of agile measurement, showing you these metrics in action on retrospectives.

    At 10:00am to 1:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 6 - Moderne Web-Architektur

    by Stefan Tilkov

    Die Architekturen von Web-Anwendungen haben sich in den letzten Jahren rasant entwickelt. In diesem Tutorial wird gezeigt, wie eine Web-Anwendung State-of-the-Art aufgebaut wird. Dabei stehen keine Programmiersprache oder einzelne Frameworks, sondern die Gesamtarchitektur im Mittelpunkt, vom optimierten Frontend über eine modulare und skalierbare Geschäftslogik bis hin zur passenden Persistenz. Buzzwords wie REST, Distributed Caching, Sharding, NoSQL werden dabei enttarnt und auf ihre konkreten Auswirkungen auf die Architektur hin untersucht.

    At 10:00am to 1:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 7 - Produktmanagement für erfolgreiche Software- und IT-Produkte

    by Christof Ebert

    Erfolg in der Software- und IT-Branche steht und fällt mit dem Produktmanagement. Der Produktmanager verantwortet den Geschäftserfolg des Produkts während dessen ganzer Lebenszeit. Das Tutorial zeigt wie die Rolle des Produktmanagers im Tagesgeschäft umgesetzt wird. Benchmarks verschiedener Unternehmen runden das Tutorial ab. Die Teilnehmenden lernen anhand von Beispielen, die passenden Erfolgsfaktoren, Techniken, Prozesse und Strategien für ihre eigene spezielle Umgebung produktiv einzusetzen.

    At 10:00am to 1:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 10 - Innovation, requirements and agile – being creative on a shoestring

    by Neil Maiden and Bianca Hollis

    There is an empty chair on agile teams, the innovative business analyst, who ensures that the software being developed is a better solution for both current and future needs. Without the innovative analysts the development team pays little attention to deriving innovative solutions, and thereby ultimately disappoint the user community when the software is delivered. Attendees will learn to

    • Select the suitable user stories for innovation
    • Think creatively about the business and its requirements
    • Write better requirements and user stories

    At 2:00pm to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 8 - Gute Testfälle erstellen - Effektiv, effizient, nachhaltig

    by Peter Zimmerer

    Wenn Sie nachhaltige Systeme für die nächste Generation erstellen, benötigen Sie adäquate Testfälle. D.h. auch die Testfälle müssen nachhaltig sein, um das System auf flexible Art so effektiv und effizient wie möglich zu testen – heute und in der Zukunft. Aber wie erstellt man solche Testfälle, und welche Grundprinzipien sind zu beachten? Dieses Tutorial liefert praktische Anleitungen zur Adressierung dieser Herausforderungen beim Testfallentwurf. Methoden zum Testfallentwurf werden mittels konkreter Beispiele und Projekterfahrungen erläutert.

    At 2:00pm to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Mo 9 - Cloud ohne Hype

    by Halil-Cem Gürsoy and Eberhard Wolff

    Cloud: Wie soll man mit diesem Hype umgehen? Dieses Tutorial gibt eine umfassende Einführung in den Cloud- Begriff und Cloud-Technologien – sowohl Public als auch Private Cloud. Anhand ausgewählter Case Studies wird aufgezeigt, was mit Cloud-Technologien erreicht werden kann und wann dieser Ansatz interessant ist. Dabei geht es vor allem um den Geschäftswert und die Architektur von Cloud-Lösungen. So erhalten die Teilnehmer das Wissen, um die Chancen der Cloud zu bewerten und die Nutzungsmöglichkeiten für das eigene Unternehmen abzuschätzen.

    At 2:00pm to 5:00pm, Monday 23rd January

  • Key M1 - Keynote: for detailed information please visit, as of 21.10.2011 www.OOP2012.de

    At 5:15pm to 6:00pm, Monday 23rd January

  • Nmo 1 - Mandantenfähigkeit – der Stolperstein auf dem Weg zu SaaS

    by Rainer Stropek

    Wenn alle Kunden auf einem System arbeiten, wie garantiert man dann die sichere Trennung? Was ist in diesem Kontext ein „Benutzerkonto“? Welchen Zusammenhang haben Anpassbarkeit und Mandantenfähigkeit? Wie sichert man Daten so, dass die Daten einzelner Kunden im Fall des Falles wiederhergestellt werden können? Wie wird Versionsmanagement umgesetzt? In der Session stellt Rainer Stropek das Grundkonzept von Mandantenfähigkeit vor. Er zeigt, welche Varianten es gibt und wie massiv diese die Architektur von Softwarelösungen beeinflussen.

    At 6:30pm to 8:00pm, Monday 23rd January

  • Nmo 2 - Erfolgreich mit Scrum – Einflussfaktor Personalmanagement

    by Andre Häusling and Boris Gloger

    Ernsthaft umgesetzt wirft Scrum früher oder später Fragen aus den Kernfeldern des klassischen Personalmanagements auf: Fragen nach veränderten Karriereoptionen, „Machtverlust“ oder der Verteilung von Zielen und Geld zwischen Individuum und Team. Ungelöst können diese Fragen zur Zerreißprobe für Team und Unternehmen werden. Wir werden die Auswirkungen auf die Personalinstrumente vom Recruiting bis zur Trennung betrachten, agile Gestaltungsoptionen beleuchten und die Verteilung der Führungsaufgaben in dieser neuen Konstellation analysieren.

    At 6:30pm to 8:00pm, Monday 23rd January

  • Nmo 3 - Google Web Toolkit: Ausgewählte coole Features

    by Kai Tödter

    Aufbauend auf der GWT-Einführung stellt Kai einige ausgewählte coole Features des aktuellen GWTs vor: Deklarative GUIs mit UI-Binder, GUI-Builder GWT-Designer, Cell-Widgets und Model-View-Presenter Pattern. Kai wird nur wenige Folien zeigen und die meisten Features live und mit vielen Code-Beispielen vorführen.

    At 6:30pm to 8:00pm, Monday 23rd January

  • Nmo 4 - Thinking Creatively in Agile Projects

    by Neil Maiden and Bianca Hollis

    Software development has seen a substantial growth in the use of agile development methods that advocate just-enough requirements. However this focus on simple software solutions can be at the expense of more innovative ones to meet more creative requirements. This workshop will demonstrate the shortcoming of agile development methods with respect to innovative requirements and solutions, and give attendees practice with several creativity techniques selected to fit with current agile practices.

    At 6:30pm to 8:00pm, Monday 23rd January