Sessions at 12th European TDWI Conference with BARC@TDWI-Track on Tuesday 19th June

Your current filters are…

  • Keynote: Big is beautiful – How big data technologies revolutionize data analysis

    by Carsten Bange

    Today, "Big Data" is probably the most often and miss-used term in IT. Large data volumes, high complexity and growing demands for real-time data represent one part of "Big Data". But these are long term challenges and developments that data warehouse and business intelligence practitioners have observed for many years. The really change comes in the rise of technologies to analyze poly-structured data. Traditional KPI-oriented analysis of key figures can now be extended with the capability to sift through massive amounts of semi- and unstructured information such as web and e-commerce logs, sensor output or social media data. Using and combining both sides of the big data medal to create new insights is the challenge as well as the value of big data.

    At 9:00am to 9:45am, Tuesday 19th June

  • 1) Big Data - Warum Big nicht immer auch Beautiful ist

    by Carsten Dittmar and Klaus-Dieter Schulze

    Der Begriff steht in der aktuellen Diskussion am Markt als Synonym für das breite Spektrum an Themen, die sich mit den Folgen des exponentiellen Datenwachstums beschäftigen. Zweifelsfrei stellen Datenmengen, die dabei gerne im Petabyte oder noch größeren Einheiten angegeben werden, eine neue technologische Herausforderung dar. Die aktuelle Diskussion konzentriert sich zu sehr auf diesen technologischen Aspekt und betrachtet nicht, dass die Herausforderung für Mensch und Maschine gleichermaßen groß ist. Schließlich werden wir mit Informationen heute schon überflutet und die mit Big Data verknüpfte Entwicklung wird die damit verbundenen Fragen nach Relevanz und Verlässlichkeit von Daten nur noch weiter verschärfen. Der Vortrag beschäftigt sich damit, welche reelen Herausforderungen sich aus dem exponentiellen Datenwachstum in welchem Zeitraum ergeben werden und welcher Impact auf die BI daraus resultiert. Dabei werden auch unterschiedliche Branchen und Märkte berücksichtigt.

    At 10:00am to 1:15pm, Tuesday 19th June

  • 2): DWH-Performance-Strategien: Langfristig die Business-Anforderungen an BI-Systeme erfüllen

    by JörgMenker and Lutz Bauer

    Im Zeitalter beschleunigter Geschäfts- und Entscheidungsprozesse steigen die Performance-Anforderungen an ein BI/DWH-System ständig. Die richtige Strategie ist daher wesentlich um diese Anforderungen auch langfristig erfüllen zu können. Aktuelle BI/DWH Technologien wie z.B. In-Memory Verfahren oder DWH-Appliances bieten neue Möglichkeiten - zeitgleich wird die Entscheidung für den richtigen Technologiemix immer komplexer. In welchen Situationen greift welche Technologie am besten? Welche Kombinationen sind sinnvoll?

    At 10:00am to 1:15pm, Tuesday 19th June

  • Anwendung der Business Analytics

    by Claudia Koschtial and Carsten Felden

    Um das Wohlergehen eines Unternehmens zu sichern, sollte das Management vor allem zwei Dinge möglichst effektiv bewältigen: Entscheidungen fällen und Probleme lösen. Dabei geht es im Einzelnen vor allem um die Problemkreise Budget, kundenorientierte Produktentwicklung, Prozesseffektivität, zukunftsorientierte Investitionen. Hier findet letztlich in der Anwendung ein Zusammenspiel vom Online Analytical Processing (OLAP) mit dem Knowledge Discovery in Databases (KDD) statt, was sich unter dem Begriff der Business Analytics subsummieren lässt. Aufbauend auf der Problemstellung ist es das Ziel des Workshops, die Komplexität einer Business Analytics aufzuzeigen und dabei insbesondere das Verständnis für die Anwendung des KDD und dabei im Engeren des Data Mining vorzustellen. Dies wird im Rahmen des Workshops mit den Teilnehmern praktisch diskutiert umso die damit verbundenen Potenziale aufzuzeigen.

    At 10:00am to 1:15pm, Tuesday 19th June

  • Big Data, Small Data and All the Information Between

    by Barry Devlin

    With Big Data comes Big Promises: "mine the Internet of Things for the secret of eternal wealth", "feast on Twitter feeds for the wisdom of the ages". Business intelligence has made similar promises in its day. Did we deliver? Will big data do any better? What makes it so difficult? The session explores the business promise and principles, the technology and techniques of big data. It explains both the differences and similarities between big data and data warehousing using a new "Mind over Matter" model of how meaning is extracted from data, big and small. This model is the basis for deciding how to position big data in an existing data warehouse environment. Topics include:

    -Business drivers for big data - what's possible and what's not
    -MapReduce, Hadoop and other big data tooling
    -Relational database support for big data, small data and more
    -To SQL or to NoSQL - "when?" is the question
    -An architectural framework accommodating both big data and traditional data warehousing

    At 10:00am to 1:15pm, Tuesday 19th June

  • Big Data, Small Data and All the Information Between

    by Barry Devlin

    With Big Data comes Big Promises: "mine the Internet of Things for the secret of eternal wealth", "feast on Twitter feeds for the wisdom of the ages". Business intelligence has made similar promises in its day. Did we deliver? Will big data do any better? What makes it so difficult? The session explores the business promise and principles, the technology and techniques of big data. It explains both the differences and similarities between big data and data warehousing using a new "Mind over Matter" model of how meaning is extracted from data, big and small. This model is the basis for deciding how to position big data in an existing data warehouse environment. Topics include:

    -Business drivers for big data - what's possible and what's not
    -MapReduce, Hadoop and other big data tooling
    -Relational database support for big data, small data and more
    -To SQL or to NoSQL - "when?" is the question
    -An architectural framework accommodating both big data and traditional data warehousing

    At 10:00am to 1:15pm, Tuesday 19th June

  • CBIP Exam Preparation Course

    by Marc Peco

    Preparation Courses:

    Monday, June, 18th 2012, 10.30 – 18.15
    Tuesday, June, 19th 2012, 10.00 – 18.00

    Testing: All exams are offered on Wednesday, June, 20th 2012, 10.00 – 18.00

    The course language is english.

    Please bring along your own Laptop!
    Why attend an exam preparation course?
    These courses are designed for those who already have the knowledge and
    experience, but would benefit from an interactive and informative review
    just prior to testing. You‘ll get ready to test through discussion, review of
    concepts and terminology, and practice with sample exam questions. Every
    exam preparation class is led by a CBIP-certified instructor who has experienced the examination process and can share tips and techniques that will help to improve your performance when taking exams.

    At 10:00am to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • SAS Day @ TDWI

    Analytics ist eines der Top-Themen in der IT. Kaum jemand spricht mehr von Business Intelligence, sondern immer häufiger von Business Analytics. Was steckt dahinter? Welche Daten lassen welche Arten von Analysen zu? Welche Verfahren gibt es überhaupt? Welche Voraussetzungen sind dafür nötig? Die zwei, auch unabhängig sinnvollen, Kurse richten sich an DW-Professionals, Entscheider und Architekten, die Interesse an den Grundlagen von Advanced Analytics und integriertem Informationsmanagement haben.

    At 10:00am to 5:15pm, Tuesday 19th June

  • Self Service BI – Unabhängigkeit und größere Usability für Anwender in den Fachbereichen

    by Steffen Vierkorn

    Bei Betrachtung aktueller Anforderung an Business-Intelligence-Applikationen zeichnet sich ein deutlicher Trend zur Steigerung der Anwenderfreundlichkeit und Flexibilitätserhöhung für Anwender ab: Die Integration, Bearbeitung und Darstellung von Informationen soll unabhängiger für den Fachbereich erfolgen. Als Lösung eignet sich entweder die von der IT genutzte, zentrale Plattform oder eine stand-alone-Lösung für die einzelnen Abteilungen. Nicht zu vergessen ist die Etablierung einer geeigneten Organisationsform und die Entwicklung einer entsprechenden Governance.
    Im Rahmen von Self Service BI Initiativen ergeben sich häufiger Spannungen zwischen der Freiheit und Flexibilität der einzelnen Anwendergruppen und einer zentralen, abgestimmten Governancen.
    Lernen Sie von Praxiserfahrungen der BARC-Analysten, welche BI-Aufgabenbereiche durch Einsatz von ausgewählten Funktionen verbessert werden können und was Sie vor der Implementierung von Self Service BI beachten sollten.

    At 10:00am to 1:15pm, Tuesday 19th June

  • TDWI Dimensional Data Modeling Primer: From Requirements to Business Analysis

    by Chris Adamson

    Dimensional data is a core component of modern business intelligence and data warehouse implementations. Dimensionally organized data offers a more effective and adaptable solution to business analytics needs than can be achieved with relational data structures. Virtually anyone involved in business intelligence and data warehousing projects needs to have fundamental knowledge of the pathway from business questions to business analytics. This course traces that pathway.

    The course begins with a comparison of relational and dimensional data organization and provides an example of business questions not readily answered using more traditional data structures of relational modeling. It then illustrates the steps to design analytic solutions, starting from business questions and concluding by demonstrating an OLAP solution. These steps encompass techniques to capture business questions, represent them as a business solution, translate them into a technology solution, and deliver them to those who need information.

    At 10:00am to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • Case Study

    At 2:00pm to 2:30pm, Tuesday 19th June

  • Case Study: Adastra

    At 2:00pm to 2:30pm, Tuesday 19th June

  • Case Study: Jaspersoft

    At 2:00pm to 2:30pm, Tuesday 19th June

  • Case Study: Talend

    At 2:00pm to 2:30pm, Tuesday 19th June

  • Healthcare Information – 80 x schnellere Marktanalysen

    by Guido Kellner

    At 2:00pm to 2:30pm, Tuesday 19th June

  • Information Strategy

    by Jacqueline Bloemen and Steffen Vierkorn

    Die Verfügbarkeit von relevanten Unternehmensinformationen ist zum kritischen Erfolgsfaktor geworden. Zahlreiche Unternehmen entwickeln sich zu "Information-driven Enterprises" und definieren in diesem Zusammenhang ihre Anforderungen an das Informationsmanagement. Als elementare Basis dient eine sorgfältig durchdachte Informationsstrategie. Diese sichert die Projektion der Unternehmensstrategie und -ziele auf die Informationslandschaft des Unternehmens hin und bietet einen fachlichen und technischen Orientierungsrahmen für BI- und DWH-Projekte. Dabei gilt es einerseits Standards und Stabilität sicherzustellen, gleichzeitig aber Flexibilität, Schnelligkeit und Kreativität nicht zu stark einzuschränken. Lernen Sie von den Erfahrungen der BARC-Analysten und ausgewählten Anwenderbeispielen wie eine erfolgreiche Informations-Strategie aussieht:

    At 2:45pm to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • Predictive Modeling: Data Mining zur Klassifikation im betrieblichen Umfeld

    by Andreas Hilbert

    Das Seminar widmet sich der in der betrieblichen Praxis äußerst häufig auftretenden Problematik der Vorhersage von Zielgrößen auf Basis vorhandener Daten. Als Beispiele sind hier etwa die Vorhersage (oder Prognose) der Kündigungswahrscheinlichkeiten von TelCo-Kunden vor Ablauf ihrer Verträge (CHURN-Analysis), die Vorhersage (oder Prognose) der Betrugswahrscheinlichkeit von Online-Kunden (FRAUD-Detection) oder einfach nur die Klassifikation von (Neu-)Kunden zu Kundenklassen zu nennen. Folgerichtig werden in diesem Advanced-Class-Seminar zunächst die Grundlagen der Klassifikation bzw. der Prognose sowie des Data Mining erläutert, um dann Vorgehensweisen und Verfahren zur Analyse entsprechender Fragestellungen praxisorientiert zu behandeln.

    At 2:45pm to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • Values, Culture and Behavior: The True Drivers of Business Performance

    by Frank Buytendijk

    It is time to let go of the "soft side" of performance management, with disconnected numbers in spreadsheets and tools. Instead, we should focus more on the "hard side" -people's behaviors. Measurement drives behavior, but it seems we are surprised every time when people play budget games, fudge KPIs and display other dysfunctional behaviors. No wonder the "one version of the truth" never succeeded! Who wants it anyway? In this workshop we will discuss the behavioral side of business intelligence and performance management. How can we predict good and bad behaviors? What can we do to steer behaviors? One level up: organizations are living organisms too, and display behaviors towards their stakeholders. How can we improve those behaviors using BI/PM?

    At 2:45pm to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • Visual Business Intelligence – Beyond BI: Der Entscheider im Mittelpunkt des Reportings

    by Jörn Kohlhammer, Andreas Wiener and Dirk U. Proff

    Business-Intelligence-Lösungen sind für Unternehmen unabdingbar, um Datenmengen in vertretbarer Zeit zu analysieren und daraus resultierend Entscheidungen zu treffen. Die menschliche Fähigkeit, Daten und Informationen sehr schnell grafisch zu verstehen, reizen Anwender und Anwendungen heute bei Weitem noch nicht aus. Die Session zeigt anhand praktischer Beispiele, wie neue Darstellungsformen helfen, komplexe Situationen und schwere Zusammenhänge leicht zu überblicken. Zudem erfahren die Zuhörer welche Visualisierungskonzepte es derzeit gibt, inwieweit Unternehmen bereits VBI erfolgreich einsetzen und was Unternehmen tun müssen, damit sie nachhaltig Ihre Geschäftskommunikation verbessern.

    At 2:45pm to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • Vorstellung der prämierten Diplomarbeiten

    Der TDWI Germany e.V., die Universität Duisburg-Essen und die Steria Mummert Consulting AG zeichnen anlässlich der Jahrestagung vom 18. bis 20. Juni 2012 in München herausragende Diplom-, Master- und Bachelorarbeiten auf dem Gebiet des Data Warehousing/Business Intelligence mit dem TDWI Preis 2012 aus.
    Die Arbeiten werden im Rahmen dieses Vortrages vorgestellt. Die Preisverleihung findet im Rahmen einer Keynote vor der Welcome Reception am Montagabend statt.

    At 4:45pm to 6:00pm, Tuesday 19th June

  • SAP-Expertenabend: SAP In-Memory Technologie und Datenbankstrategie

    by Dr. Carsten Bange

    Seit der letzten TDWI Konferenz hat sich wieder sehr viel getan.
    SAP HANA als In-Memory Lösung ist im Markt angekommen, erste Kundenerfahrungen liegen vor und die Roadmaps entwickeln sich weiter. Dazu bietet SAP nun auch, gemeinsam mit Sybase, ein umfangreiches Datenmanagement-Portfolio an.
    Bei diesem Expertenabend möchten wir Ihnen den aktuellen Stand der Dinge erläutern und bieten Ihnen die Möglichkeit mit SAP- und Sybase-Experten und Dr. Carsten Bange von BARC über individuelle Einsatzmöglichkeiten zu diskutieren. Nutzen Sie Sie Gelegenheit und treten Sie mit uns in Dialog!
    (Anmeldung erforderlich)

    At 6:15pm to 8:00pm, Tuesday 19th June