•  

W-JAX 2013 schedule

Monday 4th November 2013

  • Power Workshop: Code Retreat – Best Practices live und praktisch

    Praktiken wie Test-driven Develoment, Pair Programming und Refactoring sind wesentlich für produktive Softwareentwicklung. Der Power Workshop legt den Fokus darauf, diese Ansätze konkret anzuwenden und so direkt in der Praxis zu erlernen. So können Sie Ihre Fähigkeiten als Entwickler direkt verbessern. Anforderungen: Bitte bringen Sie einen Laptop mit installierter Java-Entwicklungsumgebung mit.

    Info: http://jax.de/workshops

    At 9:00am to 5:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Power Workshop: Git and GitHub Foundations

    You've heard of Git, the powerful source code management tool designed for use in the distributed world of the Internet, but maybe you haven't had the chance to get your hands on it much. Or perhaps you use it, but you only know a few simple patterns whose underlying details are not yet clear. If so, then this session is for you. We'll discover how to create Git repositories, add and edit code, use branches, merges, and tags, and even connect with GitHub to share code with others. You'll learn the basics, and learn the underlying Git concepts that support them. Come to this session for the introduction to Git you've been looking for!

    Info: http://jax.de/workshops

    At 9:00am to 5:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Power Workshop: Hadoop Base Camp Workshop

    Um die Mächtigkeit von Hadoop zur erfassen, muss man unbedingt mal mit einem Cluster gearbeitet haben. Dieser Workshop begleitet Sie bei den ersten Schritten im verteilten Dateisystem und bei der Implementierung eines echten MapReduce Jobs. Ohne Hadoop-Vorkenntnisse werden Sie nach und nach für die Big-Data-Verarbeitung fi t gemacht. (Voraussetzung: Java-Entwickler-Know-how, eigener Laptop, vorinstalliert: JDK 6, Maven, VirtualBox, Java-IDE)

    Info: http://jax.de/workshops

    At 9:00am to 5:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Power Workshop: Java EE 7 Power Workshop

    Im Gegensatz zu älteren Versionen ist die Entwicklung mit Java EE 6/7 trotz der Komplexität der Anwendungslandschaft einfach - teilweise sogar einfacher als im Standalone-Umfeld. Das wollen wir in diesem Workshop mit einem durchgängigen Beispiel zeigen. Wir setzen dabei natürlich auf JPA, BV, CDI, EJB und JSF, aber auch nach Wunsch der Teilnehmer auf weitere Teile der Plattform. Das Beispiel wird interaktiv entwickelt und steht den Teilnehmern als Git-Repository zum aktiven Mitmachen Verfügung.

    Info: http://jax.de/workshops

    At 9:00am to 5:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Power Workshop: Web App Dream Team continued: JSF 2.2 und CDI 1.1

    Mit Java EE 7 eröffnet die Enterprise Java Plattform die nächste Runde standardisierter Webentwicklung: JSF 2.2 und CDI 1.1 sind zusammen mit JPA 2.1 und JTA 1.2 angetreten, den mit Java EE 6 eingeschlagenen Weg weiter fortzuführen. Der Workshop zeigt anhand eines praxisnahen Beispiels, wie mit diesem neuen Stack eine hoch effi ziente Webarchitektur erfolgreich umgesetzt und bei Bedarf mithilfe von CDI nahezu beliebig erweitert werden kann. Dabei werden neben der reinen Architektur und Integration der verschiedenen Technologien natürlich auch einige Highlights aus den einzelnen Spezifi kationen gezeigt, die eine echte „State of the Art“-Webanwendung ausmachen. Nach einer Betrachtung der JSF- und CDI-Basics (Injection, Scopes, Validierung, CDI-Events) konzentriert sich dieser Workshop auf die Neuerungen von Java EE 7 und damit unter anderem auf JSF Faces Flow, HTML5-Support, die CDI-Transaktionsunterstützung sowie zahlreiche kleine Ergänzungen, die die tägliche Arbeit nochmals deutlich erleichtern.

    Info: http://jax.de/workshops

    At 9:00am to 5:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Agile Day

    Agile Vorgehensweisen gehören in vielen Unternehmen zum Standard. In vielen Projekten weltweit setzt man auf Scrum, XP, Lean oder andere bekannte, aber häufig auch selbstgestrickte agile Methoden. Problem: Nicht jedes agile Projekt ist auch erfolgreich. Der Agile Day gibt Einblicke in die Erfahrungen von agilen Methodenberatern, Kunden und Entwicklern. Er zeigt auf, wie sich agile Vorgehensweisen gewinnbringend in Softwareentwicklungsprojekten umsetzen lassen.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Business Technology Days

    IT im Wandel - die zunehmende Digitalisierung nahezu aller Branchen bewirkt ein Umdenken in klassischen IT-Abteilungen: nicht mehr die Umsetzung komplexer Enterprise-Systeme gilt als die hohe Kunst der IT, sondern die Realisierung hochgradig flexibler webbasierter Anwendungen und Geschäftsmodelle. Allen voran demonstrieren das primär Internet-basierte Unternehmen, die erkannt haben, dass eine innovative und extrem leistungsfähige IT der Schlüssel zum Freisetzen der Innovationskraft und neuer Geschäftsmodelle von Unternehmen ist.
    Die Business Technology Days präsentieren wertvolles Wissen für innovative Business- und IT-Entscheider. Dabei spielen organisatorische Neuausrichtungen eine ebenso wichtige Rolle wie der Einsatz neuester Technologien. Die Speaker sind bekannte Unternehmensgründer und IT-Strategen, die aus ihrer Praxis in fortschrittlichen Unternehmen berichten. Alle und alles mit dem einen Ziel: Sie und Ihr Unternehmen fit zu machen für das digitale Zeitalter.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: GWT Day

    Dank Google Web Toolkit lassen sich Webanwendungen auf einzigartige Weise entwickeln. Möglich macht das nicht zuletzt der GWT-Compiler, der Java-Code in Ajax-Anwendungen übersetzt. GWT ist ein etablierter Standard für Java Enterprise und spätestens seit der Google I/O und dem Release 2.5 wieder in aller Munde. Grund genug, dem Google Web Toolkit und seiner Community einen ganzen Tag zu widmen. Führende Experten berichten praxisbezogen, wie sich reale Herausforderungen mit GWT lösen lassen. Der Tag ist für Entwickler gedacht, die bereits GWT-Anwendungen umgesetzt haben. Der Architektur-Aspekt soll dabei eine wichtige Rolle spielen.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: JavaFX 101 Day

    Heutzutage werden hohe Anforderung an User Interfaces gestellt, nicht zuletzt im Desktop-Bereich. Bislang setzten Java-Entwickler hier auf Swing, doch diese Technologie ist offiziell deprecated. Kann man JavaFX also nun Swing 2.0 nennen? Aber was ist eigentlich mit JavaFX alles möglich? Wo liegen die Vor- und Nachteile gegenüber anderen vergleichbaren Technologien wie z. B. HTML5? Und wie praxisrelevant ist JavaFX jetzt schon? Kurz vor dem Java-8-Release, mit dem auch JavaFX 8 erscheinen wird, werfen wir einen Rundumblick auf die UI-Technologie, um alle Fragen zu beantworten, die Ihnen auf dem Herzen liegen. Live Hacking inklusive!

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Monday 4th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Software that matters - Agile Anforderungsanalyse mit Impact Mapping

    by Nils Wloka

    Impact Mapping ist ein von Gojko Adzic formuliertes Verfahren zur zielgerichteten Erhebung und Beschreibung von Anforderungen. Es zielt nicht auf die Formulierung einer lückenlosen Spezifikation, sondern konzentriert sich darauf, plausible Experimente zur Erreichung eines Geschäftsziels mittels Software zu identifizieren. Anhand eines konkreten Beispiels zeige ich in diesem Vortrag, wie Impact Mapping abläuft, worauf man bei der Durchführung achten sollte und wie sich das Verfahren im Rahmen agiler Softwareentwicklung verwenden lässt.

    On Monday 4th November

Tuesday 5th November 2013

  • Special Day: Architecture Day 1

    Die Architecture Days vermitteln den Teilnehmern Wissenswertes über den Aufbau moderner Softwarearchitekturen und über die spezifischen methodischen und technologischen Anforderungen, denen Architekten sich heute stellen müssen. In vielen Projekten stehen die beteiligten Architekten und Entwickler vor der Herausforderung, zwischen verschiedenen Optionen zu wählen und deren Einsatz gestalten zu müssen. Doch auf welcher Basis sollten Technologieentscheidungen getroffen werden? Welche Architekturstile gibt es? Wie machen es eigentlich die anderen mit der Dokumentation? Wie kommuniziere ich als Architekt im Spannungsfeld zwischen Geschäftsführung und Entwicklung meine Ideen richtig? Ist der Einsatz einer bestimmten Technik in Ihrer konkreten Projektsituation angemessen? Ist die Technologie ausgereift genug, um die mit dem Einsatz verbundenen Risiken beherrschen zu können? Welche Werkzeuge und Herangehensweisen haben sich in der Praxis bewährt? Profitieren Sie vom Erfahrungsschatz der Experten, die Ihnen Alternativen und Best Practices vorstellen und helfen, informierte Entscheidungen zu treffen und unnötige Fehler zu vermeiden.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Big Data Day 1

    Die Menge an Geschäftsdaten, die in allen Branchen erfasst werden, wächst rasant. Diese effizient zu speichern und zu durchsuchen sowie für Analyse und Prognose im geschäftlichen Umfeld zu nutzen, stellt eine enorme Herausforderung an die klassischen Methoden der Datenspeicherung dar. Im Zeichen von Big Data entstehen daher neue Technologien und Methoden für Speicherung, Processing, Suche, Echtzeitverarbeitung, globale Bereitstellung und Visualisierung. Die Big Data Days der W-JAX 2013 beschäftigen sich mit diesen Herausforderungen auf technischem und strategischem Niveau.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Java EE Day

    Java EE ist in der Realität angekommen. Treffender kann man die Euphorie der Java-Community rund um den Enterprise-Java-Standard wohl kaum beschreiben. Mehr und mehr Entwickler nutzen in ihren Projekten die neuen Features von Java EE 5 und 6. Wer bereits dazugehört oder demnächst dazugehören will, ist auf dem Java EE Day genau richtig. Der Tag zeigt praxisbezogen, wie man Projekte mit Java EE 6 erfolgreich realisieren kann. Wie genau entwickelt man mit den neuen Standards? Was bedeutet das für liebgewonnene Architekturen und Design Patterns? Wie geht man mit bereits vorhandenen Projekten um? Und wo soll das Ganze am Ende laufen? Der Java EE Day informiert über den aktuellen Stand der Technologie und gibt einen Ausblick auf die Zukunft. Er zeigt, welches Potenzial bereits heute in der Java-EE-Plattform steckt und mit wie viel Spaß die Entwicklung damit gelingt.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Performance Day

    Performance ist ein wichtiges Thema für jede Java-Webanwendung und entscheidet oft über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Webstrategie. Dabei erstreckt sich das zu beobachtende Feld von der Datenbank über die Middleware, das Web-Frontend bis hin zum Browser des Nutzers. Warum ist meine Anwendung nicht performant, was sind die häufigsten Gründe dafür? Welche Tools sollte ich für Performancetests nutzen? Wir wollen im Rahmen des Performance Days diesen Fragen auf den Grund gehen und Patterns und Anti-Patterns sowohl auf Architekturals auch auf Codeebene vorstellen.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Performance Day

    Performance ist ein wichtiges Thema für jede Java-Webanwendung und entscheidet oft über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Webstrategie. Dabei erstreckt sich das zu beobachtende Feld von der Datenbank über die Middleware, das Web-Frontend bis hin zum Browser des Nutzers. Warum ist meine Anwendung nicht performant, was sind die häufigsten Gründe dafür? Welche Tools sollte ich für Performancetests nutzen? Wir wollen im Rahmen des Performance Days diesen Fragen auf den Grund gehen und Patterns und Anti-Patterns sowohl auf Architekturals auch auf Codeebene vorstellen.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Test & Quality Day

    Die enorme Komplexität heutiger Software- und Systemlandschaften und der starke Anstieg der Anforderungsdynamik bergen ein extrem hohes Risiko für schlechte Softwarequalität. Dieses Risiko wird in Verbindung mit leistungsfähigen Entwicklungsplattformen und Softwareframeworks, die jedoch einen großen Einarbeitungsaufwand erfordern, noch erhöht. Hohe Qualität in der Softwareentwicklung und -wartung lässt sich nur mit modernsten Qualitäts- und Testmanagementmethoden beherrschen und erreichen. Ziel des Qualitäts- und Testmanagements ist hierbei nicht nur das Finden von Fehlern und Bestätigen der Umsetzung der Anforderungen, sondern explizit die Fehlervermeidung zur Kostenreduktion und die Optimierung der Prozesse. Dazu muss sich das Testmanagement auch an fortschrittliche agile Vorgehensweisen anpassen. Der Test & Quality Day gibt einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Aspekte modernen Qualitäts- und Testmanagements und hilft Ihnen mit konkreten Ideen, Ihre eigenen Prozesse zu optimieren.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Spring Data JPA - Repositories done right

    by Oliver Gierke

    Domain driven design has become a ubiquitous approach to tackle complex problem domains and build a rich object model. Furthermore JPA has become the standard and widely accepted way of object persistence in the Java world. The talk introduces the the Spring Data project in general with a focus on the JPA module that allows developers to easily implement JPA based repositories in a sophisticated way. We start with a brief analysis of a plain JPA based repository implementation and outline pain points esp. regarding the domain driven approach (lack of abstraction, tediousness of executing queries, pagination and so on). The main part of the talk then takes a look at how Spring Data JPA provides solutions to those problems. The presentation is 80% hands on - less slides, more code :).

    At 12:00pm to 1:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Using Software Modules - Welcome to Hell!

    by Yoav Landman

    Using software modules today is the default way of working for most systems and frameworks. With the advent of many software languages and OSS frameworks, new module systems are constantly created and new module ecosystems start to prevail. This trend is horizontal and covers operating system packages, language libraries and application modules (plugins). But while some module systems are nicer to use, others are repeating past mistakes and are a daily source for developer agony and pain. In this keynote I will present the "lessons learned" at JFrog, where we make software for managing software libraries and deal with many types of module systems. This talk will show what works and what doesn't work in a module system; what features can make a module ecosystem thrive or fail; and why, despite all downsides, modules are here to stay and conquer more space as the Cloud continues to grow.

    At 2:15pm to 2:45pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Mission Control und Flight Recorder - Oracles Profiler jetzt auch für HotSpot

    by Fabian Lange

    Mit Java 7 Update 40 stehen nun nach zweijähriger Wartezeit Mission Control und Flight Recorder auch für HotSpot zur Verfügung.
    Mission Control könnte mit seinen Überwachungsfunktionen der Nachfolger von dem beliebten JVisualVM werden, und Flight Recorder steht in Konkurrenz zu Profilern wie JProfiler oder Yourkit und hat dabei sogar noch das eine oder andere Ass im Ärmel. In diesem Vortrag werden wir uns die beiden Tools im Detail ansehen und herausfinden ob sie Vorteile gegenüber bisherigen Drittanbieterwerkzeugen haben.

    At 3:00pm to 4:00pm, Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

    Coverage slide deck

  • Enterprise Integration Patterns - Best Practices for Application Integration

    by Alex Heusingfeld and Martin Huber

    At 4:30pm to 5:30pm, Tuesday 5th November

  • Beziehungskiste. Abhängigkeiten in Java-Anwendungen planen und überwachen

    by Stefan Zörner

    Das Planen von Beziehungen ("Wer mit wem?") ist zentral für die der Strukturierung eines Softwaresystems. Grundlegende Entscheidungen wirken sich auf Wartbarkeit, Portierbarkeit etc. aus. Erleben Sie an einem nachvollziehbaren Beispiel, wie Sie Abhängigkeiten für ein Java-System entwerfen und überwachen. Methodik und Tools ermöglichen es Ihrem Team dabei entscheidende Ziele zu erreichen.

    On Tuesday 5th November

    In Westin Grand München Arabellapark

Wednesday 6th November 2013

  • Special Day: Architecture Day 2

    Die Architecture Days vermitteln den Teilnehmern Wissenswertes über den Aufbau moderner Softwarearchitekturen und über die spezifischen methodischen und technologischen Anforderungen, denen Architekten sich heute stellen müssen. In vielen Projekten stehen die beteiligten Architekten und Entwickler vor der Herausforderung, zwischen verschiedenen Optionen zu wählen und deren Einsatz gestalten zu müssen. Doch auf welcher Basis sollten Technologieentscheidungen getroffen werden? Welche Architekturstile gibt es? Wie machen es eigentlich die anderen mit der Dokumentation? Wie kommuniziere ich als Architekt im Spannungsfeld zwischen Geschäftsführung und Entwicklung meine Ideen richtig? Ist der Einsatz einer bestimmten Technik in Ihrer konkreten Projektsituation angemessen? Ist die Technologie ausgereift genug, um die mit dem Einsatz verbundenen Risiken beherrschen zu können? Welche Werkzeuge und Herangehensweisen haben sich in der Praxis bewährt? Profitieren Sie vom Erfahrungsschatz der Experten, die Ihnen Alternativen und Best Practices vorstellen und helfen, informierte Entscheidungen zu treffen und unnötige Fehler zu vermeiden.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Big Data Day 2

    Die Menge an Geschäftsdaten, die in allen Branchen erfasst werden, wächst rasant. Diese effizient zu speichern und zu durchsuchen sowie für Analyse und Prognose im geschäftlichen Umfeld zu nutzen, stellt eine enorme Herausforderung an die klassischen Methoden der Datenspeicherung dar. Im Zeichen von Big Data entstehen daher neue Technologien und Methoden für Speicherung, Processing, Suche, Echtzeitverarbeitung, globale Bereitstellung und Visualisierung. Die Big Data Days der W-JAX 2013 beschäftigen sich mit diesen Herausforderungen auf technischem und strategischem Niveau.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Java Core Day

    Mit dem JDK 7 hat die Java-Plattform nach Jahren des Stillstands einen erheblichen Schritt nach vorne gemacht. Was sollten Entwickler jedoch beachten und wie funktioniert eine Migration? Welche Herausforderungen werden konkret durch die Multi-Core-Prozessorarchitekturen der Chiphersteller gestellt? Welches Wissen über die technischen Interna und Optimierungsmöglichkeiten der Java Virtual Machine bringen meine Java-Projekte weiter? Diese und weitere Fragen klärt der Java Core Day, bei dem mehrere international anerkannte Experten ihr Wissen zur Verfügung stellen.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Spring Day

    Das Spring Framework mit seinen zahlreichen Tools und Komponenten zählt heute zum Standard, wenn es um Java-Enterprise-Entwicklung geht. Der traditionelle Spring Day der W-JAX klärt über die neuesten
    Entwicklungen im Umfeld von Spring auf, bietet Praxiswissen und gibt Tipps für die Planung und Durchführung von Java-Spring-Projekten.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Special Day: Web Architecture Day

    Moderne Webanwendungen stehen vor neuen Herausforderungen. Neben der zunehmenden Zahl an mobilen Clients gibt es neue Protokolle und APIs wie beispielsweise WebSocket, AMQP oder SPDY. Des Weiteren nimmt JavaScript eine immer wichtigere Rolle bei der Entwicklung von „State of the Art“-Webanwendungen ein. Die Implementierung dieser Anwendungen muss nicht immer mit dem Java EE Framework erfolgen. Der Web Architektur Day geht auf die neuen Protokolle und APIs ein und stellt leichtgewichtige Frameworks für die Realisierung moderner Webanwendungen vor.

    Info: http://jax.de/special-days

    At 9:00am to 6:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • Funktionale Programmierung in Java mit Lambdas

    by Angelika Langer

    In Java 8 (voraussichtlicher Release: März 2014) wird es eine Reihe neuer Sprachmittel geben, die kollektiv mit dem Stichwort "Lambdas" bezeichnet werden. Gleichzeitig werden die JDK-Collections überarbeitet und erhalten neue zusätzliche Schnittstellen, für deren Verwendung die neuen "Lambda" gebraucht werden.

    Teil 1: Funktionale Programmierung in Java mit Lambdas
    Wir betrachten die neuen "Lambda"-Sprachmittel und zeigen deren Verwendung im Zusammenhang mit den neuen Schnittstellen der JDK-Collections, aber auch darüber hinaus. Die Session wendet sich insbesondere an Java-Entwickler, die noch nicht mit funktionalen Sprachen in Berührung gekommen sind, sich aber dennoch auf die zukünftigen Sprachmittel einstellen wollen. Wie sehen Lambda-Ausdrücke aus? Was sind Methoden-Referenzen? Was kann man damit anfangen?

    At 10:15am to 11:15am, Wednesday 6th November

    Coverage video

  • Building a Massively Scalable Cloud Service from the Grounds Up

    by JBaruch

    Serving binaries for developers is not a trivial task. As opposed to software downloaded by end users, developer binaries are mostly consumed by software tools. As such, these binaries are exposed to massive request load, similar to a coordinated DDoS attack in the case of popular binaries. Add to that: the need to manage metadata; support for pricy REST queries; controlling storage quotas; collecting stats; calculating common repository indexes on demand; and across the globe distribution, and look, you’ve got yourself a pretty complicated system to run and manage. This talk will show you how Bintray, JFrog’s social binary distribution service, works, to allow any developer to serve and consume OSS binaries. We will speak about how the system is segmented to support massive loads across data centers with full redundancy and stateless vertical scaling; how Grails applications can scale and how we tie up different NoSQL technologies such as CouchDB, MongoDB, Elasticsearch and Redis; we’ll also see how Java technologies, such as Grizzly and Jersey can provide a lightweight alternatives to traditional web technologies; and demonstrate how no-interruption deployments are done to provide continuous distribution of binaries to developers worldwide.

    At 3:00pm to 4:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

    Coverage slide deck

  • Spring + Servlet 3 = NoXML

    by Mike Wiesner

    In Servlet 3.0 Container gibt es ganz neue Möglichkeiten, Spring-Projekte zu konfigurieren. In dieser Session werden Sie anhand zahlreicher Livedemos die verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten von Spring-3- und auch Spring-4-Features zusammen mit den neuen Funktionen von Servlet 3 kennen lernen. Beispiele dafür sind der komplette Verzicht auf XML und eine bessere Modularisierung der Webanwendung.

    At 3:00pm to 4:00pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

  • REST assured - Hypermedia APIs with Spring MVC

    by Oliver Gierke

    Spring MVC forms a solid foundation to implement REST based web-services in Java. However, in real-world projects developers still face challenges when it comes to advanced questions of REST. How to really leverage hypermedia? How to model more complex business functionality with REST. The talk introduces the Spring RESTBucks sample project to implement a business process in a hypermedia-driven way and discusses approaches to challenges in implementation and how the Spring HATEOAS library helps overcoming them.

    We also dive into new Spring MVC testing features introduced in Spring 3.2, that make it easy to integration test REST webservices.

    At 4:15pm to 5:15pm, Wednesday 6th November

    In Westin Grand München Arabellapark

Schedule incomplete?

Add a new session

Filter by Day

Filter by coverage

Filter by Venue